MVG sagt

TICKET HOTLINE 0651/46290103 // Mo.-Fr. 10-14 Uhr, Di. 10-16 Uhr

Philipp Fleiter

Samstag
01.10.
2022
Einlass:
19:00 Uhr
Beginn:
20:00 Uhr
Popp Betriebsgesellschaft mbH
www.poppconcerts.de/

VERBRECHEN VON NEBENAN

Nach dem wahnsinnigen Erfolg seiner ersten Live-Auftritte im Herbst 2021, geht Philipp Fleiter auch im kommenden Jahr wieder auf Tour und bringt True Crime in weitere Nachbarschaften in ganz Deutschland und erstmals auch in Österreich und der Schweiz.

Seit über drei Jahren zählt der True-Crime-Podcast „Verbrechen von nebenan“ von und mit Philipp Fleiter zu den erfolgreichsten Audioformaten in Deutschland. Der Radiojournalist berichtet darin über Verbrechen und ihre Hintergründe. Das Besondere: Viele dieser Fälle werden zum ersten Mal überhaupt in einem Podcast besprochen.

Auch in dem Live-Programm widmet er sich den Verbrechen, die nicht in der anonymen Großstadt, sondern direkt nebenan passieren. Wenn beispielsweise die nette Nachbarin angeblich im Urlaub ist, in Wirklichkeit aber einbetoniert unter der Garage liegt oder wenn ein kleines Mädchen plötzlich spurlos vom elterlichen Bauernhof verschwindet, sind das Fälle, die man nicht vergisst. Seine Hörer lieben vor allem seine Stimme und seine gründliche Recherche.

Philipp Fleiter wurde in Ostwestfalen geboren und wollte als Kind am liebsten „Wetten, dass ..?“ moderieren. Stattdessen landete er beim Radio und wurde dort direkt zum Experten für Kriminalität. Anfang 2019 startete er den Podcast „Verbrechen von nebenan“, der schnell zu einem der erfolgreichsten deutschen Podcasts überhaupt geworden ist. Seit Juli 2021 hat er eine eigene Fernsehshow bei SKY Deutschland, im Oktober erscheint sein erstes Buch im Goldmann-Verlag. Jetzt geht Philipp Fleiter mit „Verbrechen von nebenan“ zum ersten Mal auf Deutschland-Tour.

Behördliche Anordnung zum Zeitpunkt der Veranstaltungsdurchführung: 

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise und Bedingungen des Veranstalters: 

Veranstaltungsbesucher erkundigen sich bitte zeitnah zur Show, welche aktuell anwendbaren Gesetze, Verordnungen und behördlichen Verfügungen für die Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere über Veröffentlichungen des Veranstalters oder der zuständigen staatlichen Stellen, gelten.

 

Foto-Credits: Marina Weigl